Kehricht

Kehricht

KehrichtUnter Kehricht versteht man brennbarer nicht wieder verwertbarer Siedlungsabfall aus privaten Haushalten.

Berennbare Abfälle sind z.B.

  • Asche
  • Essigflaschen
  • Glühbirnen
  • Katzensand
  • Kunststoffe
  • Ölflaschen (Speiseöl)
  • Papiertragtaschen
  • Plexiglas
  • Rasierklingen
  • Staubsaugerbeutel
  • Tetrapack
  • Tiefkühlverpackungen
  • Verpackungen
  • Windeln, Hygieneartikel

Wichtig
Sonderabfälle gehören nicht in den Kehricht.

Wie entsorgen
In offiziellen Gebührensäcken am Strassenrand.
In offiziellen Gebührensäcken im Haus-Container.

Die Sammeldaten, die Zoneneinteilung und die Verkaufsstellen für Gebührensäcke sind im Abfallkalender 2017 / Abfallkalender 2018 ersichtlich.

Kleinsperrgut

Unter Kleinsperrgut versteht man brennbare, sperrige Abfälle wie Möbel, Tische, Holzabfälle, welche nicht grösser als 150 x 100 x 100 cm und nicht schwerer als 20 kg sind und nicht in einen gebührenpflichtigen Kehrichtsack passen. (Siehe auch Grobsperrgut)

Kleinsperrgut mit einer Sperrgutmarke pro 10kg versehen und wie Kehricht entsorgen.

Wichtig
Was in einen gebührenpflichtigen Kehrichtsack passt, muss in einem solchen entsorgt werden.

Wie entsorgen
In Bündel mit Sperrgutmarke.
Einzelstück mit Sperrgutmarke.
Am Strassenrand oder im Haus-Container (wie Kehricht).

Die Sammeldaten, die Zoneneinteilung und die Verkaufsstellen für Sperrgutmarken sind im Abfallkalender ersichtlich.

Abfall A - Z