Wohnhygiene

Die Gemeinden fördern gemäss § 1 der kantonalen Verordnung über allgemeine und Wohnhygiene die Hygiene in ihrem Wohngebiet. Sie sorgen insbesondere soweit dies nicht kantonalen oder eidgenössischen Behörden obliegt, für die Verhütung und Beseitigung von Gefahren für Gesundheit und Wohlbefinden. Dazu zählen Massnahmen gegen Immissionen, Hygiene im Interesse des Publikums, Badeplätze, Ungezieferbekämpfung und Vorschriften für Unterkünfte zu vorübergehendem Aufenthalt.

zur Abteilung Sicherheit / Sport