Morgenstimmung Schiffstation Bendlikon, Kilchberg

Eine korrekte Abfallentsorgung hilft, unsere Gemeinde schön zu halten, und Sie unterstützt unsere Bemühungen, die Umwelt zu schützen und schonend, sowie nachhaltiger, mit den Ressourcen umzugehen.

Inhaltsverzeichnis

Abfallkalender

Alle wichtigen Informationen zum Thema Abfall und Entsorgung sind kompakt in unserem Abfallkalender zusammengefasst.

  • Was wird durch die Gemeinde abgeholt?
  • Was können Sie wann selbst in den entsprechenden Sammelstellen entsorgen?
  • Wann wird in ihrem Quartier der Kehricht abgeholt?
  • Wann sind Grüngutsammlungen?

Die Abfallwirtschaft in der Gemeinde Kilchberg ist durch die Abfallverordnung vom 23. Juni 2009 geregelt. 

Verknüpfte Dokumente
Aktueller Abfallkalender
Abfallverordnung

Gemeinde Kilchberg
Abfallwesen
Alte Landstrasse 110
8802 Kilchberg

Für die Entsorgung von Kehricht benutzen Sie die offiziellen, gebührenpflichtigen Kehrichtsäcke. Diese können Sie an diversen Verkaufsstellen kaufen, ebenso Sperrgutmarken für die Entsorgung von Sperrgut.

Verkaufsstellen Öffnungszeiten 
Einwohnerdienste Gemeinde Kilchberg
Alte Landstrasse 110
8802 Kilchberg

Montag

Dienstag - Donnerstag
Freitag

08.00 - 11.30
13.30 - 18.00
08.00 - 11.30
13.30 - 16.30
07.00 - 15.00
Gebührensäcke
Sperrgutmarken
Hallenbad
Hochweidstrasse 10
8802 Kilchberg
Montag - Freitag
Samstag - Sonntag
08.00 - 22.00
08.00 - 18.00
Gebührensäcke
Sperrgutmarken
Gutsbetrieb Uf Stocken
Hofladen
Stockenstrasse 88
8802 Kilchberg
Montag
Dienstag - Freitag

Samstag
13.30 - 18.00
09.30 - 12.15
13.30 - 18.00
09.00 - 17.00
Gebührensäcke
(nur 17 Liter und 35 Liter)
Fachhandel  Gebührensäcke
Sperrgutmarken

In der Gemeinde Kilchberg gibt es vier Sammelstellen in denen Glas, Aluminium und Weissblech, sowie Textilien (Altkleider) entsorgt werden können. Zusätzlich können an der Sammelstelle «Breitloo» Altöl und an zwei Tagen im Jahr gewisse Sonderabfälle entsorgt werden. Andere Abfälle können in den regionalen Entsorgungsparks in Adliswil und Horgen angeliefert werden.

Standorte der Sammelstellen in der Gemeinde Kilchberg

B) Bahnhof
bei Bahnhofstrasse 2
Sammelgut: Altglas, Kleinmetall, Textilien
Benützungszeiten: Montag bis Samstag von 07.00 bis 19.00 Uhr

C) Breitloo
Breitloostrasse / Steinweidstrasse
Sammelgut: Altglas, Kleinmetall, Textilien, Altpapier, Kehricht (nur gebührenpflichtige Kehrichtsäcke), Altöl
Benützungszeiten: Montag bis Samstag von 07.00 bis 19.00 Uhr
Sonderabfall: Dienstag, 15. März 2022, 8.00 - 11.30 Uhr, Donnerstag, 29. September 2022, 8.00 - 11.30 Uhr

D) Schooren
bei Schoorenstrasse 41
Sammelgut: Altglas, Kleinmetall, Textilien, Kehricht (nur gebührenpflichtige Kehrichtsäcke)
Benützungszeiten: Montag bis Samstag von 07.00 bis 19.00 Uhr

E) Schwelle
Einmündung Schützenmattstrasse/Alte Landstrasse
Sammelgut: Altglas, Kleinmetall, Textilien, Kehricht (nur gebührenpflichtige Kehrichtsäcke)
Benützungszeiten: Montag bis Samstag von 07.00 bis 19.00 Uhr

Entsorgungspark Adliswil

Im Entsorgungspark Adliswil können folgende Abfälle abgegeben werden: 
Sperrgut, Grubengut, Altpapier, Karton, Glas, Textilien, Haushalts- und Unterhaltungselektronik, PET-Getränkeflaschen, Leuchtmittel, Metall, Öl, Batterien, Kaffeekapseln, Tierkörper (Kleintiere). 

Für Sperrgut, Altmetall und Grubengut sowie allfällige weitere Abfallfraktionen wird eine Mindestgebühr von CHF 5.00 erhoben. Weitere Infos zu den Gebühren finden Sie auf der Webseite des Entsorgungsparks Adliswil.

Öffnungszeiten

Montag13.30 - 17.00
Dienstag09.00 - 12.00
13.30 - 17.00
Mittwoch13.30 - 19.00
Donnerstag09.00 - 12.00
13.30 - 17.00
Freitag13.30 - 19.00
Samstag08.30 - 14.00

Abfallverwertung und Entsorgungspark Horgen

Im Entsorgungspark Horgen können diverse Abfälle entsorgt werden. Details, sowie Infos zu den (Mindest-) Gebühren entnehmen Sie bitte der Internetseite der Entsorgung Zimmerberg.

Öffnungszeiten

Montag - Freitag07.00 - 11.45
13.00 - 17.00
Samstag08.00 - 11.45

Abfall ist nicht gleich Abfall. Bei vielen Abfallarten fällt es uns leicht, sie richtig zu entsorgen und somit das Potential des Recyclings auch ausschöpfen zu können. Bei anderen Gegenständen und Materialien ist die Zuteilung nicht so klar. Wir haben für Sie eine Übersicht über die Abfallarten und deren richtige Entsorgung gemacht.

Darunter fallen Abfälle aus Küche und Garten wie Rüstabfälle von Obst und Gemüse, Essensreste, Balkonpflanzen, Äste, Gartenabraum, Rasenschnitt, Laub und Schnittblumen.

Wichtig: Kein Kompostgeschirr und Asche, keine Körbe, Zeinen oder Plastiksäcke.

Wie entsorgen
Das Grüngut ist in verschnürten Bündeln (max. 100 x 80 x 70 cm, max. 10 kg) oder in 120/240/770-Liter Containern am Abfuhrtag bis 07.00 Uhr, oder frühestens am Vorabend zur Sammlung bereitzustellen. Die Entsorgung ist kostenlos.
Die Sammeldaten sind im Abfallkalender ersichtlich.

Christbäume
Christbäume können kostenlos der ersten Grüngutsammlung im Jahr (oder einer der nächsten Sammlungen) mitgegeben werden.

Wichtig: Christbäume ohne Weihnachtschmuck wie Lametta, diese zuvor entfernen.

Die Gemeinde Kilchberg bietet zweimal jährlich einen Häckseldienst an. Die Daten sind im Abfallkalender ersichtlich.

Der Häckseldienst eignet sich für Strauch- und Baumschnittmaterial, ungekürzt bis zu einem Astdurchmesser von max. 15 cm. Das Häckselgut ist geordnet und nicht zusammengebunden bereitzustellen. Es ist für den Eigenbedarf bestimmt und wird nicht abgeführt.

Bitte beachten
Häckselgut bis max. 15 cm Dicke ungebündelt ab 07.30 Uhr auf Häckselplatz bereitlegen.
Das Häckselgut wird nicht abgeführt. Bitte Zu- und Wegfahrt freihalten.

Kosten
Bis 15 Minuten gratis. Der Aufwand ab 1/4 Std. wird verrechnet mit CHF 45.00 pro 15 Min., inkl. MwSt.

Wichtig
Kein nasser, angefaulter oder erdiger Gartenabraum.

Anmeldung
Die Anmeldungen zum Häckseldienst kann online gemacht werden, und wird bis eine Woche vor der Durchführung entgegengenommen.

Weiterführende Links
Anmeldung Häckseldienst

Häckseldienst Gemeinde Kilchberg Häckseldienst Gemeinde Kilchberg Häckseldienst Gemeinde Kilchberg

Das Ast- und Blattwerk von Bäumen hat gemäss der [LINK Verkehrserschliessungsverordnung] über der bestehenden Strasse einen Lichtraum von 4.50 m Höhe zu wahren. An den vom Regierungsrat festgesetzten Versorgungs- und Exportrouten ist der Lichtraum bis auf eine Höhe von 4.80 m bzw. 5.20 m zu vergrössern. Bei Rad- und Fusswegen kann der Lichtraum bis auf eine Höhe von 2.50 m verkleinert werden.

Die Grundeigentümer sind verpflichtet, die Lichtraumprofile dauernd freizuhalten. Werden diese Vorschriften nicht eingehalten, werden die notwendigen Arbeiten auf Kosten des Besitzers durch die Gemeinde in Auftrag gegeben.

Sonderabfall, Sammelmobil, Sammeldaten

Die Gemeinden im Kanton Zürich wurden in Sammelregionen eingeteilt. In jeder Sammelregion werden die Termine der Sammelaktionen gleichmässig über das Jahr verteilt, so dass unter Einbezug der Nachbargemeinden die Bevölkerung 4 bis 6 Mal pro Jahr Gelegenheit hat, eine Sammelaktion zu besuchen. Pro Sammelregion findet jährlich in einer anderen Gemeinde eine Aktion an einem Samstag statt.

Kilchberg bildet mit den Gemeinden Oberrieden, Rüschlikon und Thalwil eine Sammelregion. Die Kilchberger Einwohnerinnen und Einwohner können somit ihren Sonderabfall wie folgt entsorgen:
 

WochentagDatumZeitGemeindeSammelplatz
Dienstag15.03.202208.00 - 11.30KilchbergSammelstelle Breitloo, Breitloo- / Steinweidstrasse
Dienstag17.05.202208.00 - 11.30          RüschlikonParkplatz Nidelbad, Eggrainweg
Dienstag14.06.202208.00 - 11.30ThalwilGattikon, Obstgartenstrasse
Mittwoch15.06.202208.00 - 11.30ThalwilChilbiplatz, gegenüber Dorfstrasse 65
Dienstag21.06.202208.00 - 11.30OberriedenParkplatz Gemeindehaus, Alte Landstrasse 32
Samstag03.09.202208.00 - 11.30ThalwilChilbiplatz, gegenüber Dorfstrasse 65
Donnerstag29.09.202208.00 - 11.30KilchbergSammelstelle Breitloo, Breitloo- / Steinweidstrasse
Samstag19.11.202208.00 - 11.30RüschlikonParkplatz Nidelbad, Eggrainweg

Sonderabfälle dürfen auch beim Sonderabfallsammelmobil jeder anderen Gemeinde im Kanton Zürich abgegeben werden. Die Daten finden Sie auf den jeweiligen Städte- bzw. Gemeindeinternetseiten.

Gebührenordnung Abfall

Folgende Gebührenansätze gelten in der Gemeinde Kilchberg (Preise inkl. MwSt.)
 

Kehrichtgrundgebühr
Wohneinheitpro JahrCHF 110.00
Betriebseinheitpro JahrCHF 110.00
Kehricht (Gebührensäcke)
17-Liter-Sack10er-RolleCHF 10.00
35-Liter-Sack10er-RolleCHF 16.00
60-Liter-Sack10er-RolleCHF 25.00
110-Liter-Sack5er-RolleCHF 21.00
Betriebskehricht nach Gewicht
Sperrgutmarken
Sperrgutmarke1 StückCHF 2.80


Verknüpfte Dokumente 
Gebührenreglement zur Abfallverordnung

Siedlungsabfälle aus Unternehmungen (Abfallcontainer)

Abfälle aus Unternehmen wie Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungsbetrieben sowie Land- und Forstwirtschaft stammen die in der Zusammensetzung den Siedlungsabfällen aus Haushaltungen entsprechen und keine Sonderabfälle darstellen, können wie folgt zur Entsorgung bereitgestellt werden:

Variante A:
Container ausschliesslich mit Gebührensäcken füllen.

Variante B:
WIGA-System: Ihr Container wird bei der Leerung gewogen und Sie erhalten die Rechnung nach Gewicht direkt vom Transport-Unternehmer. Die WIGA-Abfuhren werden zusammen mit der offiziellen Hauskehricht-Tour am Donnerstag und Freitag durchgeführt. Für die Anmeldung wenden Sie sich direkt an den Transport-Unternehmer.

Stalder Transportunternehmung AG
Tüfistrasse 8
8134 Adliswil

Das Verbrennen von Abfällen – insbesondere von Wald-, Feld- und Gartenabfällen – im Freien ist in der Luftreinhalte-Verordnung (LRV), in der Verordnung zum Massnahmenplan Luftreinhaltung und in der Gemeindeverordnung geregelt.

Abfall verbrennen im Freien ist verboten
Das Verbrennen von Abfällen im Freien ist in der Schweiz grundsätzlich verboten. Eine Ausnahme bilden einzig trockene, natürliche Abfälle aus Wald, Feld und Garten, sofern dabei wenig Rauch (Rauch bedeutet auch Feinstaub) entsteht. Im Kanton Zürich sind solche Feuer jedoch nur in den Monaten März bis Oktober zugelassen. Diese Feuer sind jedoch meist nicht nötig, zumal ihre Emissionen Mensch und Umwelt belasten.

Verbrennung von Wald-, Feldabfällen
Im Kanton Zürich ist es von November bis Februar verboten, Wald-, Feld- und Gartenabfällen zu verbrennen (siehe auch Verbrennen von Gartenabfällen). Davon ausgenommen sind Grillfeuer und Brauchtumsfeuer. Eine Ausnahmebewilligung für das Verbrennen von Waldabfällen in schwer zugänglichen Gebieten, bei extremen Waldschadensereignissen, bei Verklausungsgefahr von Fliessgewässern oder bei akutem Auftreten von Forstschädlingen kann durch den zuständigen Revierförster und für Feldabfälle durch die Gemeinde erteilt werden. In bewohnten Gebieten kann die Gemeinde auch weitere Einschränkungen erlassen (z.B. für Schrebergärten).

Im Sinne der Vorsorge sollte auch in den restlichen Monaten auf die Verbrennung von Schlagabraum im Freien verzichtet werden. Falls doch Schlagabraum im Freien verbrannt werden muss oder ein Grillfeuer entfacht wird, sind folgende Punkte zu beachten:

  • Für das Feuer darf ausschliesslich naturbelassenes Holz verwendet werden, welches so trocken ist, dass bei der Verbrennung nur wenig Rauch entsteht.
  • Anzünden von oben ist besser, damit die Flammen nicht am kalten Holz anschlagen und russen.
  • Beim Anfeuern keine Brandbeschleuniger (Benzin, Altöl, usw.) verwenden.
  • Keine Mottfeuer. Das trockene Material muss locker zu einem kleinen Haufen aufgeschichtet werden und sich rasch entzünden. Danach sollte das Holz durch nachlegen von kleinen und der Feuergrösse angepassten Mengen verbrannt werden. Feuer, die auch 15 Minuten nach dem Anfeuern noch qualmen, haben nicht genügend trockenes Material und müssen gelöscht werden.
  • Keine Abfälle ins Feuer geben. Fremdstoffe vom Holz entfernen und ordnungsgemäss entsorgen.
  • Kein Feuer bei Inversionswetterlagen, nasser Witterung, starkem Wind oder Waldbrandgefahr.
  • Das Feuer ständig beaufsichtigen und bewirtschaften.

Rauchende Feuer oder das Verbrennen von Altholz (gilt als Abfall) im Freien sind verboten und können bei der Kantonspolizei verzeigt werden. Weitere Einschränkungen sind durch die SMOG Verordnung bei übermässiger Immissionsbelastung möglich.

Verbrennen von Gartenabfällen
Das Verbrennen von Abfällen im Garten ist verboten. Abfälle gehören in den Abfallcontainer zur korrekten Entsorgung.

In den Wintermonaten dürfen natürliche Wald-, Feld- und Gartenabfälle im Freien nicht verbrannt werden. In den Sommermonaten nur, wenn sie so trocken sind, dass wenig Rauch entsteht. Grüngutabfälle aus Haushalt und Garten enthalten wertvolle Anteile. Sie sind, wenn möglich, im eigenen Garten geruchsarm zu kompostieren oder andernfalls der Grüngutsammlung mitzugeben.

Chemineefeuer
Richtiges Anfeuern verhindert Rauch und Schadstoffemissionen. Verwenden Sie ausschliesslich trockenes, gut gelagertes Brennholz. Schichten Sie vier Scheiter kreuzweise übereinander, und verwenden Sie für das Anzünden eine Anzündhilfe. Das Holz verbrennt dann von oben nach unten. Entstehende Gase verbrennen dabei in der Flamme rauchfrei und schadstoffarm.

Rauch bedeutet Feinstaub. Wenn von oben angefeuert wird, brennt das Feuer nach 15 Minuten rauchfrei. 

Weitere Informationen zum Verbrennen von Abfällen, sowie praktische Tipps zum effizienten Anzünden von Feuern mit Holz, finden Sie auf unserem Merkblatt.

Verknüpfte Dokumente
Merkblatt Verbrennen von Abfällen
Luftreinhalteverordnung (LRV)
Verordnung zum Massnahmenplan Luftreinhaltung
Gemeindeordnung​​​​​​​

Die Gemeinde Kilchberg wird im Trennsystem entwässert. Das Regenwasser (sämtlich beregnete Flächen) wird möglichst am Ort seines Anfalls versickert. Die Versickerung über natürliche, unbefestigte Flächen sowie über wasserdurchlässige Anlagen wie Kiesplätze, Schotterrasen und Pflastersysteme erfüllt diese Zielsetzung optimal. Das restliche Regenwasser wird in den Regenwasserleitungen gefasst und in die nahe gelegenen Bäche respektive in den See eingeleitet. Nicht beregnete Flächen fliessen zusammen mit dem übrigen Abwasser in die Kläranlagen Adliswil und Zürich Werdhölzli.

Haben Sie ein Problem bei der Abwasserentsorgung?
Bei eigenen Kanalisationsleitungen (alle Leitungen auf eigenem Grundstück sowie die Anschlussleitungen an die öffentliche Kanalisation) erhalten Sie Hilfe bei folgenden Unternehmen:

Widmer AG Kanalunterhalt
Loostrasse 7
8803 Rüschlikon
E-Mail
Telefon
24 Stunden Notfalldienst
044 724 21 50
0800 85 95 95
Arnold Pfister AG
Wädenswilerstrasse 7
8824 Schönenberg
E-Mail
Telefon
24 Stunden Notfalldienst

044 788 11 37
079 406 34 37

Wullschleger Kanalreinigung AG
LIndenmoosstrasse 19
8910 Affoltern am Albis
E-Mail
Telefon
24 Stunden Notfalldienst
044 711 87 87


Bei öffentlichen Kanalisationen wenden Sie sich bitte an den Werkhof Gemeinde Kilchberg: Tel. 044 716 31 50, E-Mail

Abwassergebühren
Die Anschluss- und Benutzungsgebühr für die Abwasserbeseitigung finden Sie im Dokument "Gebührentarif Abwasser".

Siedlungsentwässerung
Die Siedlungsentwässerung ist in der Verordnung Siedlungsentwässerung geregelt. Es gilt zudem die Gebührenverordnung Siedlungsentwässerung.

Verknüpfte Dokumente
Gebührentarif Abwasser
Verordnung Siedlungsentwässerung
Gebührenverordnung Siedlungsentwässerung

Kontakt

Gemeinde Kilchberg
Abfallwesen
Alte Landstrasse 110
8802 Kilchberg

© 2022 Gemeinde Kilchberg. Alle Rechte vorbehalten